HINTERLAND – DIE IDEE
 
„Woher nehmen Sie eigentlich Ihre Ideen?“
Eine entsetzliche Frage, die Autoren den Angstschweiß auf die Stirn treibt. Jede mögliche Antwort darauf ist falsch, unbefriedigend.
Antwortet man: „Aus meinem Kopf“, fühlt sich der Fragende brüsk zurückgewiesen. Erfindet man spirituelle Erklärungen, dann legt das nahe: „Ich bin auserwählt, und glauben Sie bloß nicht, Sie könnten auch einmal so tolle Ideen haben wie ich!“ 
Sagt man: „Aus Filmen, Büchern, Erlebnissen …“, klingt das armselig, als besäßen wir keine eigene, authentische Kreativität.
Um die Sache ein für alle mal zu klären: Wir nehmen die Ideen aus dem HINTERLAND.

Das HINTERLAND ist ein Motiv aus einem von David Bowies Stücken; in „Red Sails“ (1979) singt er vom Unterbewusstsein als eine Art dadaistischem Hinterland. Es ist ein nicht kartographierter Ort, dunkel, geheimnisvoll, bedrohlich – und es ist der einzige Ort, der wirklich eine Reise lohnt. Einer der Schlüssel, der Zutritt zum Hinterland verschafft, ist Musik – in diesem Fall: Bowies Musik. 
Bowie gilt als very sciencefictionary. Er war der androgyne Alien, der Spaceboy mit den verschiedenfarbigen Augen, und er hat in seinen Songs immer wieder SF-Szenarien beschworen. Wie seltsam, dass bisher noch niemand auf die Idee gekommen ist, „Science Fiction Stories, inspired by the music of David Bowie“ herauszugeben.
Interessanterweise hat sich jedoch kaum einer der Autoren für einen der typischen Science-Fiction-Songs entschieden. Wir haben in dieser Storysammlung keine „Space Oddity“, keinen „Starman“, kein „Moonage Daydream“, keinen „Ziggy Stardust“, keinen „Hallo Spaceboy“, kein „1984“  … 
Die stattdessen gewählten Songs lassen den Autorinnen und Autoren Raum, das musikalische Material weiter zu entwickeln, denn sie geben keinen typischen SF-Plot vor.

Meine Frage, was an den gewählten Songs nun eigentlich inspiriert hat, war wahrscheinlich ebenso entsetzlich, wie die Frage, woher eigentlich die Ideen kommen …

Wie auch immer – sie alle haben geantwortet … (KARLA SCHMIDT)

Die Antworten findet Ihr unter DIE AUTOREN
Geschichten aus dem Hinterland