HINTERLAND – DIE MUSIK / THE MUSIC
 
DIE TRACK-LISTE DER BOWIE-SONGS AUS DEM HINTERLAND
THE TRACK-LIST OF THE BOWIE-SONGS FROM THE HINTERLAND
01: Dirk Röse: Purgatorium – inspiriert durch „All The Madmen“


















02: Dietmar Dath: Solus Ipse, leerer Drache – inspiriert durch „Fill Your Heart“ 


















03: Jasper Nicolaisen: Kleines Mädchen aus China – inspiriert durch „China Girl“ 


















04: Jakob Schmidt: Die betrübte Strahlenkanone – inspiriert durch „Running Gun Blues“


















05: Anna Janas: Life on Earth? – inspiriert durch „Life On Mars?“ 


















06: Pepe Metropolis: Hinterland – inspiriert durch „Red Sails“ 


















07: bibo Loebnau: TIEF-BLAU – inspiriert durch „Sound And Vision“


















08: Barbara Streun: On Idle – inspiriert durch „Saviour Machine“ / „Time“ / „Heathen“ 




















































09: Ernst-Eberhard Manski: Der Saxophonist vom Rathaus Neukölln – inspiriert durch 
      „Warszawa“ / „Neuköln“ 



































10: Karla Schmidt: Erlösungsdeadline – inspiriert durch „Five Years“ / „Joe The Lion“ / 
      „Looking For Water“





















































11: Wulf Dorn: Jenseits der Mauer – inspiriert durch „Leon (Takes Us Outside)“ / Outside 


















12: Karsten Kruschel: Vierte und Erste Sinfonie oder: Müllerbrot – inspiriert durch Glass / Bowie / Eno:
      „Heroes“ Symphony / „Low“ Symphony



































13: Nadine Boos: Kamera(d), Action! – inspiriert durch „The Man Who Sold The World“ 


















14: Markolf Hoffmann: Triptychon – inspiriert durch „Hearts Filthy Lesson“ 


















15: Aleksandr Voinov: Nicht Amerika – inspiriert durch „This Is Not America“ 


















16: Tobias Bachmann: Die letzte Telefonzelle – inspiriert durch „No One Calls“ 

















17: Tobias Lagemann: P.O.S. – inspiriert durch „Cat People (Putting Out Fire)“ 


















18: Valérie Kreifelts: Der Anfänger – inspiriert durch „Absolute Beginners“ 


















19: Dirk C. Fleck: Schneider ist raus – inspiriert durch „V2 Schneider“ 


















20: Siegfried Langer: Berlin, Nachklang – inspiriert durch „Let‘s Dance“
Für diesen raren Song bitte diesen Link anklicken: 
For this rare song please click here:
http://rutube.ru/tracks/3133408.html?v=bd9b604144226c7dba6a6aea41786c79http://rutube.ru/tracks/3133408.html?v=bd9b604144226c7dba6a6aea41786c79http://rutube.ru/tracks/3133408.html?v=bd9b604144226c7dba6a6aea41786c79shapeimage_4_link_0shapeimage_4_link_1
The Man Who Sold The World (1970)
Hunky Dory (1971)
Let‘s Dance (1983)
The Man Who Sold The World (1970)
Hunky Dory (1971)
Lodger (1979)
Low (1977)
Aladdin Sane (1973)
The Man Who Sold The World (1970)
Heathen (2002)
Low (1977)
„Heroes“ (1977)
The Rise And Fall Of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars (1972)
„Heroes“ (1977)
Reality (2003)
Outside (1995)
„Heroes“-Symphony (1993)
Low-Symphony(1993)
The Man Who Sold The World (1970)
Outside (1995)
This Is Not America (1985)
Hours…-Single, No One Calls – B-Site of Thursday‘s Child (1999)
Cat People (Putting Out Fire) (1982)
Absolute Beginners (1986)
„Heroes“ (1977)
Let‘s Dance (1983)